Historische Ölmühle

Im romantischen Tal des Morbachs gelegen findet man dieses rund 250 Jahre alte Kleinod. Im Ortsteil "Schmausemühle" erstrahlt die historische Ölmühle nach erfolgreicher Renovierung wieder im alten Glanz. Seit 1982 steht das Gebäudeensemble, bestehend aus Scheune, Stallungen und Mühle, unter Denkmalschutz.

Im Jahre 1997 wurde die Mühle von der Gemeinde Morbach erworben und unter der Federführung des ehemaligen Ortsvorstehers Hans Jung mit viel Engagement und Liebe zum Detail wieder in den heutigen Zustand versetzt. Zahlreiche freiwillige Helfer haben das Projekt mit unterstützt. 

Die Historische Ölmühle ist nach der Restaurierung wieder ein wahres Schmuckstück geworden.

Das Wasserrad, das die Mühlräder über das hölzerne Mahlwerk antreibt, wurde nach Originalplänen von 1923 rekonstruiert. In der Mühle kann die Produktion von kalt gepresstem Rapsöl anschaulich dargestellt werden. Ein Fläschchen Rapsöl eignet sich auch als Souvenir und bietet vor allem als cholesterinfreies Speiseöl eine wichtige Grundlage für eine gesunde Ernährung. Ein alter "Backes" (im Gebäude integrierter Steinofen) ist für Gruppen und Schulklassen sogar zum Backen von Brot, Brötchen, Pizza usw. nutzbar. Die Scheune, mit altem bäuerlichen Gerät ausgestattet, kann für Feiern jeglicher Art gemietet werden. Die alte Mühle ist vor allem bei Wanderern sehr beliebt, die auf der "Romantischen Mühlenwanderung" hier gerne Zwischenstation machen. Auch der Premiumwanderweg "Saar-Hunsrück-Steig" ist nur 700 m von der Ölmühle entfernt.

Das jährlich, am deutschen Mühlentag (Pfingstmontag) stattfindende Mühlenfest ist mittlerweile ein fester Bestandteil des Morbacher Kulturlebens geworden und zieht viele Gäste aus nah und fern an.

 

Für Führungen und den Erwerb von Öl wenden Sie sich bitte an den Vorsitzenden des Mühlenvereins:

Hans Jung

St. Florianstrasse 2

54497 Morbach

Tel.: 06533 – 4446

 

Die Ölmühle ist von Mai bis Oktober samstags von 10:00 – 12:00 Uhr geöffnet.